all you need is OM - LOGO

Deine weichen Schultern

Der März hat für mich wirklich eine besondere Magie – die Aussicht auf den Frühling, die Rückkehr von Licht und Farben – wenn das nicht magisch ist….!!!

Der Winter, die Kälte, die Dunkelheit – das hat förmlich auf meine Schultern gedrückt.

Apropos: Wie geht es eigentlich Deinen Schultern gerade?

Wenn Du viel am Schreibtisch sitzt, kennst Du das Problem bestimmt: Verspannte Schultern und ein schmerzender Nacken, die Haltung wird immer schlechter, der Körper fühlt sich schwer und unbeweglich an.

Magst Du ein bisschen Ursachenforschung betreiben?
Beantworte dafür folgende Fragen für Dich:

  • Sitzt Du häufig und lange am Schreibtisch ohne regelmäßig aufzustehen?
  • Musst Du viel am Computer arbeiten und bist dadurch oft zwangsläufig in einer vorgebeugten Haltung?
  • Führst Du in Deinem Alltag immer wieder die gleichen einseitigen Bewegungsabläufe aus?
  • Hast Du beruflich oder auch privat viel um die Ohren, das Dir Stress bereitet?
  • Gehst Du in deiner Freizeit Hobbies nach, die Dich einseitig belasten?
  • Bist Du im Alltag insgesamt durch ein Zuviel an Aufgaben und Herausforderungen überlastet?
  • Belasten Dich ungeklärte Konflikte oder hinausgeschobene Entscheidungen?
  • Leidest Du an alten Themen aus Deiner Vergangenheit, die Dich noch immer bedrücken?
  • Kannst Du nur schwer „Nein“ sagen?
  • Machst Du oft Dinge für andere – zum Beispiel um des lieben Friedens willen oder um andere nicht zu verletzen?

 

Je öfter du hier mit „Ja“ antwortest, desto stärker können deine körperlichen Beschwerden sein oder noch werden. Auch psychisch-seelische Belastungen wirken sich auf Dauer auf Deinen Körper aus. Wenn Du Dich in einigen dieser Punkte wiederfindest, dann solltest Du schnell etwas dagegen tun, damit es nicht noch schlimmer wird.

Die Zauberformel lautet: Mehr Bewegung + Ursachen finden + Veränderung = Entspannung und Wohlbefinden!

Das Wichtigste zuerst: Bring mehr Bewegung in Deinen Alltag!!! Bewegung unterbricht die einseitige Alltagshaltung und eingeschliffene Bewegungsabläufe. Sie bringt alles wieder in Fluss und in eine gesündere Richtung.

Diese Vorstellung hilft Dir dabei:

1. Stell Dir vor, an Deinen Schlüsselbeinen sind Luftballons befestigt, die Dich in eine aufrechte Haltung bringen. Leicht und mühelos. Deine Schultern kannst Du ganz entspannt loslassen, denn die Ballons tragen Dich durch den Alltag. Es ist ein Gefühl, als ob du schweben würdest.

2. Stell Dir vor, dass Deine Schulterblätter so fließend wie auf Wasser dahingleiten. Mit jeder Bewegung bewegen sich Deine Schulterblätter immer fließender und sanfter. Auch jegliches Knirschen, das auftreten kann, löst sich auf. Es ist eine angenehme, leichte und fließende Bewegung.

3. Stell Dir vor, an Deinem Kopf sind kleine Luftballons angebracht, die ihn leicht und mühelos nach oben tragen.
Unsere Kopfhaltung hat ebenfalls einen Einfluss auf unsere Körperhaltung und unseren Nacken- und Schulterbereich. Kommen zu einer ungünstigen Kopfhaltung zusätzlich Stress und eine ständige Anspannung im Kiefer hinzu, kann sich das spürbar belastend und schmerzhaft auswirken.

Dein Mantra für diese Woche:
Meine Schultern sind leicht und frei.

 

Ich wünsche Dir eine leichte Woche!

Alles Liebe!
Deine Claudia

P.S. Schon mal zum Vormerken: Am Dienstag, den 13. März, gebe ich um 20 Uhr ein kostenloses Webinar mit den besten Tipps für einen schmerzfreien Rücken. Bist Du dabei? Dann melde Dich bitte HIER an und reserviere Deinen Platz.

Deine Schatzkiste der Freude

Unglaublich, was so winzige Viren alles anrichten können. Ich habe wirklich noch die ganze letzte Woche gebraucht, um mich zu erholen. Aber jetzt bin ich wieder fit und voller Elan für die nächsten Aufgaben, die vor mir liegen. Während ich mich ausruhen musste, habe ich eine wirksame und kraftvolle Übung entdeckt: "Finde 200 Dinge, die Dir Freude machen". Also 10 Dinge - das kannte ich ja, aber 200???? Das erschien mir eine ganze Menge! Zuerst schrieb ich einfach hintereinander alles auf und zählte nach: 48. Hm, das reichte wohl noch nicht. Also weiter... Je mehr ich schrieb, umso "tiefer" ging…
Weiterlesen

Schlapp und lustlos?

  Eieiei...gerade letzten Sonntag habe ich über Kraft und Power geschrieben und prompt hat mich ein heftiger Infekt erwischt und ich war ein paar Tage lang ziemlich  ausgeknockt.... Fieber und das "ganze Programm" - innerhalb von wenigen Stunden zu kreislaufschwach, um alleine aufzustehen. Inzwischen geht es schon wieder viel besser und ich bin voller Dankbarkeit, alles wieder alleine machen zu können. Wie kostbar unsere Gesundheit ist, wie großartig die Selbstheilungskräfte des Körpers! Und wie wichtig ist es doch, liebevoll mit dem Körper umzugehen... Jetzt zum Beispiel sagt mir mein Körper "mach langsam" und "ruhe Dich aus", obgleich es soooooo viel zu…
Weiterlesen

Yoga für den Stoffwechsel

Yoga ist entspannt. Immer. Beim Yoga sitzt man im Schneidersitz vor einer Räucherkerze und tönt Ommm. Yoga ist nur was für Frauen. Yoga strengt nicht an. Für Yoga musst Du beweglich sein wie eine Gummipuppe... Wenn Du mich schon kennst, kannst Du Dir jetzt sicherlich mein breites Grinsen vorstellen. Und es macht mir richtig viel Spaß, solche Vorurteile zu widerlegen ;-)   Yoga zum Abnehmen Denn Yoga kommt auch gänzlich ohne Räucherstäbchen aus (kann ich erstens nicht leiden und sind zweitens gar nicht gut für die Atemwege), Yoga ist auch für Männer (ich habe sogar schon reine Männergruppen unterrichtet!!), das…
Weiterlesen

Dein Körper – ein Meisterwerk

Würdest Du auf die Idee kommen, in Dein Auto Cola zu schütten statt Benzin oder Diesel? Nicht wirklich, denke ich. Du würdest auch nicht die roten Kontroll-Lämpchen ignorieren, statt Dein Auto in die Werkstatt zu bringen, oder? Aber manchmal gehen wir genau so mit unserem Körper um. Wir ignorieren Warnsignale (rote Kontrollämpchen) und führen ihm leere Kalorien zu statt frischer, köstlicher Lebensmittel. Wir bewegen uns zu wenig und achten nicht auf unsere Bedürfnisse. Hm. Du ahnst es wahrscheinlich - das ist auf Dauer nicht so gut. Trotzdem rutschen wir manchmal in "Chips und Schokolade-Spiralen", aus denen wir nur schwer wieder…
Weiterlesen

Frischer Wind für Dein Leben

Was mir wirklich fehlt in diesem Winter ist blitzsaubere, eiskalte Luft. Und Sonne! Glitzernde Schneekristalle vor klatschblauem Himmel. Der Atem, der wie ein Hauch in der Luft steht. Knirschender Schnee unter den Füßen und die Freude auf einen warmen Platz zum "Auftauen", wenn man nach Hause kommt. Dieses wunderbare Gefühl für Klarheit, das mit diesen Wintertagen einher geht....mmmhhh.... Der November hält gefühlt immer noch an und scheint kein Ende zu nehmen (den ich am Anfang ja noch soooo toll fand...) und mir fehlt die Sonne und die Klarheit von Schneetagen. Geht Dir das auch so? Diese Klarheit kannst Du auch…
Weiterlesen

5 Tipps für Dein 2018

Die ersten vier Wochen von 2018 liegen nun schon hinter uns und Ich hoffe, Du bist gut in Dein Jahr gestartet. Ich hoffe übrigens NICHT, dass Du sogenannte "gute Vorsätze" für 2018 hast. Laut einer Studie der amerikanischen University of Scranton schaffen das nämlich nur 8%. Und das heißt, die große Mehrheit, nämlich 92%, bekommt das nicht hin – sie erreichen Ihre Ziele nicht und alles bleibt beim Alten... Nein, ich möchte Dir auf keinen Fall in Wind aus den Segeln nehmen. Ganz im Gegenteil! Ich möchte, dass Du ALLES erreichst, was Du Dir vornimmst. Ich möchte Dir helfen, bei…
Weiterlesen