all you need is OM - LOGO

5 gute Gründe für Routine

Mit einigen Routinen kannst Du Dein Leben erleichtern. 
Dass ich ein großer Fan von einer gesunden und entspannten Morgenroutine bin, hast Du ja vielleicht von mir schon gehört…;-)

Vielleicht sagst Du jetzt: „Ein grauer Alltag voller Routinen und Pflichten – das ist mein Alptraum!!!“ Denn gerade flexible und kreative Menschen hassen Routine und Wiederholungen.

Aber wenn Du statt „lästiger Pflichten“ und ermüdender Routine mehr wohltuende Rituale in Dein Leben bringst, kann vieles für Dich einfacher werden. Auch oder gerade dann, wenn Dein Tag nicht  fremdbestimmt ist, sondern Du ihn Dir frei einteilen kannst, helfen Dir Rituale, eine Struktur in Deinen Tag zu bringen und Du stresst Dich nicht permanent selbst.

Bewusst gesetzte Rituale können Dir helfen, Dir selbst Phasen der Ruhe zu schenken. Einfach aufgrund der Regelmäßigkeit. Damit gewinnst Du Energie und Freiräume für die Menschen und Aktivitäten, die Dir wichtig sind.

Fünf gute Gründe für Rituale

  • 1. 1 Du umgehst das Abwägen „Tue ich es oder tue ich es nicht?“ Wenn Montagabend Yoga in Deinem Terminkalender steht, brauchst Du nicht zu überlegen, wann Du Zeit dafür hast. Du machst es einfach.
  • 2. Du kannst Dich besser mit anderen Menschen koordinieren. Teams, die feste Meeting-Zeiten haben, sparen sich Zeit, Telefonate und Mails, um einen für alle passenden Termin zu finden.
  • 3. Du erlebst regelmäßig das gute Gefühl, etwas geschafft zu haben. Routinen erledigst Du automatisch mit wenig Energieaufwand – und dann setze einen Haken auf Deiner To-Do-Liste und freue Dich.
  • 4. Du kannst Dinge leichter auch mal liegenlassen: Wenn Du weißt, dass zum Beispiel  Mittwoch Dein Haushaltstag ist, dann stören Dich die Staubmäuse unterm Schrank nicht so sehr, denn Du weißt: Morgen sind sie dran. Oder wenn Du Dir einen Vormittag für das Abarbeiten lästiger Themen freihältst, musst Du Dich zwischendurch nicht damit belasten.
  • 5 Alles, was Dir in Fleisch und Blut übergegangen ist, verstopft nicht Dein Gehirn. Zähneputzen, Haare bürsten – diese Handgriffe sitzen. Je weniger Ballast Du im Kopf hast, desto besser kannst Du Dich auf wichtige Themen konzentrieren.

 

Wohltuende Rituale sollen Dir helfen, Deinen Alltag zu entspannen – und keinen weiteren Druck aufbauen! Und das heißt auch, sie zu einem gewissen Grad flexibel zu halten.
Wenn Du spürst, dass es Dir schwer fällt, dann forsche nach dem Grund und passe Deine Rituale wieder neu an.

Auch meditieren wird Dir viel leichter fallen, wenn Du Deine Praxis regelmäßig in Deinen Tagesablauf einbaust.

Gerade am Anfang wird es Dir helfen, einen festen Ort für Deine Praxis zu etablieren. Bist Du geübter, kannst Du selbstverständlich auch in der U-Bahn meditieren.
Am Anfang jedoch hilft Dir ein ruhiger, schöner Platz nur für Dich und Deine Meditation.

Ich habe Dir ein Video aufgenommen, in dem Du erfährst, wie dieser Ort beschaffen sein sollte. Klicke dafür auf den unten stehenden Link.

Der richtige Ort für Deine Meditation

Viel Spaß dabei!

Dein Mantra für diese Woche:

Kleine Rituale stärken mich.

 

Ich wünsche Dir eine Woche voll gesunder kleiner Gewohnheiten!

Warum Yoga gegen Rückenschmerzen hilft

  Zahlreiche Studien belegen, dass Yoga nachhaltig gegen Rückenschmerzen hilft. Hier erfährst Du, warum Yoga wirkt Dass Yoga bei Rückenschmerzen wahre Wunder vollbringen kann, ist längst kein Geheimnis. Auch ich bin zum Yoga gekommen, weil ich unter einer starken Bewegungseinschränkung der Wirbelsäule und chronischen Rückenschmerzen litt. Zahlreiche Studien belegen, dass Yoga die Wirbelsäule mit einer Mischung aus Kraftaufbau, Übungen zur Steigerung der Flexibilität und mentalem Training gesund erhält und Rückenschmerzen lindert. Aber was genau ist es, dass die jahrtausendealten Übungen des Yoga auch für die "Busy Professionals" unserer Zeit so wertvoll machen? Schauen wir uns zunächst einmal die medizinischen Hintergründe…
Weiterlesen

Die Geschichte von meinem Bikini

Hier scheint ganz herrlich die Sonne und ich habe gestern mal meinen Kleiderschrank aufgeräumt. Da fiel mir mein Lieblingsbikini in die Hände und ich bin ganz nachdenklich geworden. Er ist wunderschön, hat leuchtende Farben und ich habe ihn schon viele Jahre. Er ist von Victorias Secret und passt perfekt. Passt WIEDER perfekt. Denn vor einigen Jahren (ja, ich habe ihn schon sehr lange) habe ich ihn eines Tages angezogen und ganz schnell wieder aus. Beim Blick in den Spiegel wurde mir plötzlich bewusst, dass ich einfach nicht mehr aussah, wie ich aussehen wollte. Mein Körper gehörte nicht mehr wirklich zu…
Weiterlesen

Kleine Tricks: Abnehmen mit Meditation

Kleine Tricks: Abnehmen mit Meditation Dass Meditation eine Dusche für den Geist ist, ist längst bekannt und durch zahlreiche Studien belegt. Meditation hilft gegen Stress, Angststörungen, Depressionen, hilft bei Drogensucht oder Schlafstörungen. Doch mit Hilfe von Meditation kannst Du auch leichter abnehmen! Meditation - die Dusche für den Geist. Wenn Du meditierst, hat das schon nach kurzer Zeit einen spürbaren Effekt auf die Psyche - weniger Stressanfälligkeit und ein Gefühl von innerer Ruhe und Ausgeglichenheit breiten sich in Dir aus. Dies hat wiederum Auswirkungen auf den ganzen Körper.  Hier nur einige Beispiele: Meditation wirkt positiv auf das Herz-Kreislauf-System, Deinen Blutdruck, den…
Weiterlesen