all you need is OM - LOGO

Yoga für den Stoffwechsel

Yoga ist entspannt. Immer. Beim Yoga sitzt man im Schneidersitz vor einer Räucherkerze und tönt Ommm. Yoga ist nur was für Frauen. Yoga strengt nicht an. Für Yoga musst Du beweglich sein wie eine Gummipuppe…

Wenn Du mich schon kennst, kannst Du Dir jetzt sicherlich mein breites Grinsen vorstellen. Und es macht mir richtig viel Spaß, solche Vorurteile zu widerlegen 😉

 

Yoga zum Abnehmen

Denn Yoga kommt auch gänzlich ohne Räucherstäbchen aus (kann ich erstens nicht leiden und sind zweitens gar nicht gut für die Atemwege), Yoga ist auch für Männer (ich habe sogar schon reine Männergruppen unterrichtet!!), das mit dem OM und der Flexibilität muss gar nicht sein und DEINE Yogapraxis kann auch mal so richtig schweißtreibend sein. Wenn Du das möchtest. Und so kann Dir Yoga eben auch ganz leicht beim Abnehmen helfen.

Yoga wirkt auf den ganzen Körper – auf Muskeln, auf Organe und auf Deine Energie.

Mit Yoga kannst Du wunderbar Deinen Stoffwechsel anfeuern, in dem Du Deinen Fokus auf Kraftübungen lenkst.

Yogaübungen (Asanas) kräftigen und trainieren auf sanfte Weise die Muskeln, sie regen Deinen Stoffwechsel an, stärken den Geist und damit Dein Durchhaltevermögen. Der perfekte Weg also, um auf gesunde Weise abzunehmen.

 

Folgende Yoga- und Atemübungen geben Deinem Stoffwechsel einen Kick:

 

Kapalabhati – Die feueratmung

  • Regt den Stoffwechsel an.
  • Belebt die Organe des Unterbauchs.
  • Fördert die Verdauung.
  • Sorgt für einen straffen und trainierten Bauch.

 

Kapalabhati – Feueratem from Claudia Homberg on Vimeo.

 

 

 

Du könntest zum Beispiel jeden Morgen 2-3 Runden Feueratmung üben. Die Wirkungen sind unglaublich toll.

Kapalabhati stärkt das Zwerchfell und die Atemhilfsmuskeln. Kapalabhati reinigt die Lungen. Massiert Herz, Leber und Magen. Der Sauerstoffgehalt im Blut wird sehr stark erhöht. Das Blut wird dadurch alkalisch (basisch), was bestimmte Stoffwechselvorgänge und Entschlackung verbessert. Beim Atemanhalten steigt der Kohlensäuregehalt im Blut, was wiederum andere Stoffwechselvorgänge anregt und die Lungeneffizienz verbessert. Die Zeit des Atemanhaltens ist ein Trainingsreiz, der dazu führt, daß die Lungenkapazität sich erhöht, Kreislauf und Herztätigkeit verbessert werden. Kapalabhati hilft, die Atemwege (Bronchien, Alveolen, Luftröhre und Nasendurchgänge) zu reinigen und ist eine gute Vorbeugung gegen Heuschnupfen, Asthma und Erkältungskrankheiten. Kapalabhati wirkt reinigend und entschlackend auf den ganzen Körper.
Kapalabhati aktiviert das Sonnengeflecht, aktiviert und hilft zu einem klaren Kopf. Es ist sehr gut, um geistige und emotionale Spannungen zu beseitigen. Es hilft gegen Müdigkeit und Niedergeschlagenheit und führt zu einer inneren Freude und Kraft.

 

Die  Taube

  • stimuliert die Organe des Unterbauchs.
  • fördert die Verdauung.
  • verbessert die Durchblutung.

 

Der Stuhl (Utkatasana)

  • trainiert Oberschenkel, Knie und Beine.
  • hilft bei Cellulite.
  • verbessert die Körperhaltung.

 

Drehungen & Twists

  • massieren Deine Verdauungsorgane.
  • kurbeln die Entgiftung an.
  • ein Kick für Deinen Stoffwechsel!“

 

DAS KÖNNEN DREHUNGEN IM YOGA BEWIRKEN

Auf körperlicher Ebene energetisieren Dich die Drehungen im Yoga, sie beleben und kräftigen Deine Verdauungsorgane – diese werden dabei massiert und stimuliert.

Außerdem wird durch die Drehbewegung der Stoffwechsel der Bandscheiben und des Rückenmarks angeregt. Durch sanfte Drehungen können Verspannungen im Bereich der Wirbelsäule gelöst werden, die Wirbelsäule wird dadurch wieder geschmeidig und frei.

Starke Drehungen haben übrigens eine „erhitzende“ Wirkung auf unseren Organismus, während sanfte Drehungen eine eher „kühlende“ Wirkung haben.

Achtung: Du musst vorsichtig sein mit Drehungen, wenn Du einen empfindlichen Rücken hast! Immer erst den Rücken sanft aufrichten, bevor Du drehst und lieber etwas weniger drehen als zuviel! Und in den Drehungen nicht „zusammensinken“. Schau, dass Du Dich mit jeder Einatmung einen Millimeter weiter nach oben ziehst.

Auf emotionaler Ebene helfen Twists in „verdrehten“ Situationen Klarheit und Ruhe zu entwickeln und so mit immer mehr Gelassenheit die „Stürme“ des Lebens zu meistern. Mit Hilfe von Drehungen fällt es uns leichter, angestaute innere körperliche und emotionale Spannungen zu lösen.

Aber, was ganz wichtig ist: Eine stabile, lang aufgerichtete Wirbelsäule ist Voraussetzung, um sich in eine Drehhaltung zu begeben.Und: Für die Ausgewogenheit Deiner Yogapraxis solltest Du Dich immer zu beiden Seiten gleich lang und intensiv drehen.

 

Wenn Du langfristig gesund bleiben möchtest, macht Dir eine „angekurbelter“ Stoffwechsel das Leben leichter. Im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn Du mehr Muskel-Kraft hast, fühlst Du Dich auch kraftvoller in allen anderen Bereichen Deines Lebens. Und ein guter Stoffwechsel sorgt dafür, dass Du Dich insgesamt besser fühlst, freier und leichter und obendrein kannst Du auch mehr essen…;-)

 

Aus dem Grund besteht meine eigene Yoga-Praxis aus wenigen Übungen, die genau das tun. Für mich muss es immer ein bisschen effektiv sein, das heißt KURZ. Die tägliche Yoga-Einheit ist bei mir in der Regel nicht länger als 15 Minuten. So stelle ich sicher, dass ich mir IMMER Zeit dafür nehme.

 

Und hier habe ich meine „Geheim-Sequenz“ für Dich.

 

Ich nenne sie „meine Life Saving Sequence“. Es ist ein Flow, der Deinen Körper durchbewegt und Dir Kraft und Energie spendet.

Du kannst diese Sequenz immer dann nutzen, wenn Du wenig Zeit hast, aber Dich unbedingt bewegen möchtest. Mein Tipp: Am besten direkt vor dem Essen üben, das dämpft Deinen Hunger. Am Anfang könnte es Dir schwerfallen, aber wenn Du öfter übst, wird sich das schnell geben. Wenn Du es intensiver brauchst, kannst Du diese Sequenz natürlich auch mehrfach hintereinander üben. Viel Spaß dabei!

 

Du siehst – den Stoffwechsel mit Yoga zu unterstützen ist ganz leicht – wenn man weiß, wie es geht! 😉

Wenn Du Lust hast, Dich 30 Tage lang mal intensiv Deinem Körper zu widmen:

In dem Online-Programm STARK. SCHLANK. SCHÖN. lernst Du, wie Du mit Yoga abnehmen kannst und Dich wieder so richtig wohl fühlst in Deinem Körper.

Für mehr Infos HIER entlang.

Du bringst so auf entspannte und einfache Weise gute neue Gewohnheiten in Dein Leben.

Wenn Du künftig mehr Yoga mit mir bei Dir zuhause üben willst, hier entlang.

Wenn Du Fragen, Wünsche oder Ergänzungen hast, nur zu! Ich freue mich immer, von Dir zu lesen. mail@claudiahomberg.com.

 

 

Dein Körper – ein Meisterwerk

Würdest Du auf die Idee kommen, in Dein Auto Cola zu schütten statt Benzin oder Diesel? Nicht wirklich, denke ich. Du würdest auch nicht die roten Kontroll-Lämpchen ignorieren, statt Dein Auto in die Werkstatt zu bringen, oder? Aber manchmal gehen wir genau so mit unserem Körper um. Wir ignorieren Warnsignale (rote Kontrollämpchen) und führen ihm leere Kalorien zu statt frischer, köstlicher Lebensmittel. Wir bewegen uns zu wenig und achten nicht auf unsere Bedürfnisse. Hm. Du ahnst es wahrscheinlich - das ist auf Dauer nicht so gut. Trotzdem rutschen wir manchmal in "Chips und Schokolade-Spiralen", aus denen wir nur schwer wieder…
Weiterlesen

Frischer Wind für Dein Leben

Was mir wirklich fehlt in diesem Winter ist blitzsaubere, eiskalte Luft. Und Sonne! Glitzernde Schneekristalle vor klatschblauem Himmel. Der Atem, der wie ein Hauch in der Luft steht. Knirschender Schnee unter den Füßen und die Freude auf einen warmen Platz zum "Auftauen", wenn man nach Hause kommt. Dieses wunderbare Gefühl für Klarheit, das mit diesen Wintertagen einher geht....mmmhhh.... Der November hält gefühlt immer noch an und scheint kein Ende zu nehmen (den ich am Anfang ja noch soooo toll fand...) und mir fehlt die Sonne und die Klarheit von Schneetagen. Geht Dir das auch so? Diese Klarheit kannst Du auch…
Weiterlesen

5 Tipps für Dein 2018

Die ersten vier Wochen von 2018 liegen nun schon hinter uns und Ich hoffe, Du bist gut in Dein Jahr gestartet. Ich hoffe übrigens NICHT, dass Du sogenannte "gute Vorsätze" für 2018 hast. Laut einer Studie der amerikanischen University of Scranton schaffen das nämlich nur 8%. Und das heißt, die große Mehrheit, nämlich 92%, bekommt das nicht hin – sie erreichen Ihre Ziele nicht und alles bleibt beim Alten... Nein, ich möchte Dir auf keinen Fall in Wind aus den Segeln nehmen. Ganz im Gegenteil! Ich möchte, dass Du ALLES erreichst, was Du Dir vornimmst. Ich möchte Dir helfen, bei…
Weiterlesen

Du weißt es ganz genau!

Ist es nicht seltsam? Manchmal tun wir Dinge, von denen wir genau wissen, dass sie uns schaden. Wir wissen zum Beispiel vorher, dass wir Bauchschmerzen bekommen, wenn wir zwei Tüten Chips essen. Und tun es trotzdem. Wir wissen auch, dass uns bestimmte Menschen nicht gut tun und treffen sie trotzdem. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir das Wissen, was uns wirklich gut tut, tief in uns gespeichert haben. Wir wissen genau, wie wir uns kraftvoll, glücklich, stark und entspannt fühlen. Nur manchmal "vergessen" wir es einfach. Oder leiden an "Aufschieberitis" oder an "...aber-das-geht-doch-nicht-weil..." Wenn Du wirklich denkst, so gar…
Weiterlesen

Entspannen – aber richtig!

Das neue Jahr startet mit einer wunderbaren, kraftvollen Energie, finde ich. Doch die Gefahr ist, dass Du schnell in einen Sog aus Betriebsamkeit gerätst. Zu schnell verpufft dann diese schöne Anfangsenergie und Du wirst Dich im Februar völlig verausgabt und schlapp fühlen. Vielleicht schwirrt Dir sogar schon jetzt der Kopf, weil scheinbar alles auf einmal erledigt werden will. Wenn Du klare Prioritäten setzt, hilft Dir das, Dich nicht zu verzetteln. Überlege also genau, was Dir wichtig und was wirklich dringend ist. Was kannst Du abgeben, was kannst Du verschieben? Und schau immer wieder hin und frage Dich: Was bringt mich…
Weiterlesen

Wie war Dein Jahr – Dein persönliches Resümee

Wenn wir am Ende eines Jahres auf die vergangenen 12 Monate zurückblicken, dann haben wir oft nur das letzte Quartal wirklich im Blick und was viel erstaunlicher ist und oft auch frustrierend: Wir schauen nur, auf das, was wir NICHT geschafft haben, statt auf das, was wir erreicht haben. Wenn Du wirklich ehrlich mit Dir selbst zurückschauen möchtest, wenn Du verstehen möchtest, was Du in diesem Jahr vielleicht gelernt und geleistet hast, dann empfehle auch Dir, das ganze etwas detaillierter zu gestalten. Nimm Dir ausreichend Zeit, ein schönes Notizbuch und einen Stift und schaue Dir die wichtigsten Bereiche Deines Lebens…
Weiterlesen